Review: MODUS ANOMALI - GEFANGEN IM WAHNSINN - Wer jagt hier wen?

http://filmchecker.files.wordpress.com/2013/04/modus-anomali-film-poster.jpg


Fakten:
Modus Anomali - Gefangen im Wahnsinn (Modus Anomali)
Indonesien. 2012. Regie & Buch: Joko Anwar. Mit : Rio Dewanto, Hannah Al Rashid, Izzi Isman, Aridh Tritama, Sadha Triyudha, Jose Gamo, Marsha Timothy, Surya Saptura u.a. Länge: 87 Minuten. FSK: Freigegeben ab 18 Jahren. Auf DVD und Blu-ray erhältlich.


Story:
Ein Mann bricht aus einem Erdloch, mitten im Wald. Er ist in Panik. Er weiss weder wo, noch wer er ist, erst recht nicht was passiert ist. In einer Hütte entdeckt er eine Videokamera. Die Aufnahmen zeigen einen bestialischen Mord an einer schwangeren Frau. Unmittelbar danach entdeckt er die blutüberströmte Leiche. Was ist geschehen? Der Mann flüchtet in die Wälder, verfolgt vom mutmasslichen Killer.


                                           
                                                                 
                                                                       

Meinung:
Ein Horrorthriller aus Indonesien? Klingt exotisch. Ist es aber nicht, das könnte auch im Schwarzwald spielen, Hauptsache viele Bäume. Sofort werden wir in's Geschehen geworfen und erhalten keinen Wissenvorsprung vor dem verwirrten, verängstigten Protagonisten. Dadurch erscheinen die ersten Minuten fast rasant, zumindest sehr interessant und spannend. Das lässt dann leider erstmal nach.


Ein Waldlauf hält fit und macht Spass...oder auch nicht
Obwohl das Szenario eigentlich kaum Raum dafür bieten sollte, schliesslich ist die arme Sau dauerhaft bedroht und stetig unterwegs, kann die Spannung nur partziell ihre Wirkung entfalten. Einige Minuten bestehen rein aus Gestokel durch das dunkle Unterholz, welches immerhin optisch ordentlich eingefangen wird. Es scheint, als hätte Regisseur & Autor Joko Anwar Probleme gehabt, das Script auf spielfilmtaugliche Länge zu bringen und dreht sich und seinen Helden deshalb notgedrungen mehrfach im Kreis. Dadurch verliert sein an sich recht atmosphärischer Streifen öfter das Tempo und gelegentlich auch das Interesse des genre-erprobten Zuschauers. Über 2/3 ein maximal durchschnittlicher Terror-Happen - dafür drischt Anwar dem leicht gelangweilten Fan im letzten Drittel ein Finale um die Ohren, das es in sich hat.

 

Das tut weh!
Zwar dürfte sich bei einigen schon früh der Verdacht einstellen, dass da noch was kommt, nur in der Form (auf jeden Fall im Detail) schon ein ziemlicher Klopfer. Es wird klar, dass Anwar das gesamte Korsett auschliesslich auf seinen Twist zusammengeschnürt hat. Und in der Tat: Rückwirkend wird das bis dato bekannt-erprobt wirkende Genreeinerlei der ersten Stunde in ein besseres Licht gerückt. Das entschädigt zwar nicht für die zwischenzeitlich lahmen Passagen, das wäre klar besser machbar gewesen, nur so manche augenscheinlichen Story-Fehler machen nun Sinn und erscheinen als Teil eines ultra-perfiden Puzzles. Das Wort "Sinn" sollte dabei aber bitte nicht zu ernst genommen werden. Denn so überraschend, boshaft und ungewöhnlich die Pointe ist, sie ist dabei auch extrem haarsträubend. Viele Menschen werden da entnervt den Kopf schütteln, für Logik- oder Realitätfreaks dürfte das viel zu viel sein. Einerseits verständlich, andererseits funktioniert das Ding erstaunlich gut.


Sagen wir mal so: Das wird NIEMALS in der Realität vorkommen (lässt sich nur hoffen), geht nur in einem Genrefilm wie diesem klar, aber ein Film darf ja auch mal eine Idee, ein Szenario durchspielen. In seiner inneren Logik, also innerhalb der Leinwand oder Mattscheibe, geht "Modus Anomali" sogar auf. Wenn man denn bereit ist, sich darauf einzulassen. Die letzten Minuten sorgen zunächst für extreme Verwirrung, um den Groschen dann Schritt für Schritt fallen zu lassen. Da dürften viele voll dabei sein und interessiert dem kranken Gedankengang von Joko Anwar folgen. Ganz am Schluss könnte sogar ein leicht sadistisches Grinsen über das Gesicht huschen.


Insgesamt zwar immer noch nicht der Bringer schlechthin, dennoch sollten sich Freunde der bösen Überraschung ruhig mal in den Wald wagen. Und nicht abschalten, auch wenn es manchmal, zumindest geistig, nicht so einfach ist.

6 von 10 Familien-Videos


Keine Kommentare:

Kommentar posten